Metro (U-Bahn) in Barcelona – Infos, Tickets, Streckennetzplan & Tipps für Passagiere

barcelona_metro_tmb_fgc

Die Logos der beiden Metro Betreiber in Barcelona. Oben „TMB“ unten „FGC“. Beide können am Eingang zum Bahnhof abgebildet sein. (Bild: Fototenes, Flickr, CC BY-SA 2.0 Lizenz)

Bereits seit 1924 rollt die Metro durch den Untergrund von Barcelona. Sie wurde Stück für Stück auf heute 12 Linien mit über 160 Bahnhöfen ausgebaut. Seit 2014 wird das U-Bahn-Netz von zwei separaten Unternehmen betrieben. Die Gesellschaften „Transports Metropolitans de Barcelona (TMB)“ und „Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya (FGC)“ teilen sich das Streckennetz.
Deshalb findet man am Eingang zur Metrostation auch verschiedene Logos für die U-Bahn. An Bahnhöfen, an denen sich die Linien der TMB und FGC kreuzen, sind beide Logos angebracht (Bild rechts).

Die Metro ist als Verkehrsmittel im öffentlichen Nahverkehr sehr beliebt. Sie transportiert schnell und vor allem zeitlich unabhängig von Straßenverkehr und Staus. Gerade bei dem dichten Autoverkehr in Barcelona ist das ein unschlagbarer Pluspunkt. Dank eines einheitlichen ÖPNV Ticket- bzw. Fahrscheinsystems unter dem Dach der ATM “Autoritat del Transport Metropolità“, spielt es für Sie kaum eine Rolle, mit welcher Betreibergesellschaft Sie gerade unterwegs sind.

Streckennetz der Metro Barcelona – Linien, Karte / Plan

Aktuell (Stand 2017) besteht das Netz der U-Bahn in Barcelona aus 12 Linien. Das Streckennetz soll auch in
Zukunft weiter ausgebaut werden. Die Linien haben keine eigenen Namen, sondern sind von L1 bis L12
durchnummeriert. Jeder Linie wurde dabei auch eine Farbe zugewiesen.

Zu besseren Übersicht: Linienplan / Karte der Metro Barcelona zum Download (*.pdf).
Eine kostenlose Papierversion des Metroplans gibt es an jedem Fahrkartenschalter vor Ort.

Liste der aktuellen Metro Linien (Stand 2017)

metro_linienplan

Barrierefreiheit – Nutzung der Metro durch Menschen mit
Behinderung / Mobilitätseinschränkungen

MEtro Barcelona behinderte Rollstuhl barrierefrei

Da die U-Bahn schon seit 1924 in Betrieb ist, sind leider nicht alle Bahnhöfe völlig barriere- bzw. stufenfrei. Es wird zwar konstant nachgebessert, aber gerade in den alten Bahnhöfen ist der nachträgliche Einbau von Fahrstühlen extrem aufwendig. Aktuell (Stand 2017) sind 15 der knapp 160 Bahnhöfe nicht vollständig barrierefrei und für Rollstuhlfahrer bzw. Kinderwägen nicht uneingeschränkt befahrbar.

Bahnhöfe der Barcelona Metro, die nicht vollständig barrierefrei sind:
Linie L1: Clot, Plaça de Sants, Espanya, Urquinaona
Linie L3: Espanya, Vallcarca
Linie L4: Maragall, Verdaguer, Urquinaona, Jaume I, Ciutadella-Vila Olímpica
Linie L5: Plaça de Sants, Virrei Amat, Maragall, Verdaguer

Die Metrogesellschaft TMB empfiehlt Rollstuhlfahrern, generell die zweite Tür im ersten Wagen des U-Bahn Zuges zu nutzen. So werden Sie vom Fahrer am Besten gesehen.

Tipps zur Benutzung der Metro in Barcelona:

Am Zugang zu den Bahnsteigen befinden sich Automaten, die die Gültigkeit Ihres Tickets überprüfen bzw. es entwerten. Ist alles i.O. geben die automatischen Entwerter das Drehkreuz frei.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Ticket beim Entwerten auf der richtigen Seite des Drehkreuzes einführen. Gerne wird dies bei Barcelona Neulingen verwechselt. Achten sie auch darauf, die Karte nach dem Entwerten auch wieder herauszuziehen und mitzunehmen.

Betriebszeiten der Metro (U-Bahn) Barcelona:

Montag bis Freitag: 5.00 Uhr – 24.00 Uhr.
Freitags und an Abenden vor einem Feiertag: 5.00 Uhr bis 2.00 Uhr
Samstag Nacht: keine Unterbrechungen
Sonntag Nacht: bis 24.00 Uhr

Fahrkarten | Fahrscheine | Ticket für die Metro Barcelona – Übersicht, aktuelle Preise (2017)

Der komplette Nahverkehr von Barcelona ist in einem einheitlichen Tarifsystem der „Autoritat del Transport Metropolità“ (ATM) organisiert. Ob Einzelfahrschein, 10er Ticket (T-10) oder Tagesticket „Hola BCN“ – hier finden Sie Informationen & aktuelle Preise. Damit finden Sie schnell & einfach das passende Ticket für Ihren Barcelona Aufenthalt.
Mit unseren Tipps zum Ticketkauf wird es auch am Fahrscheinautomaten nicht allzu kompliziert.

Unser Tipp für Eilige – wenn Sie sich nicht mit dem Tarifsystem und den Fahrkartenautomaten auseinandersetzen möchten:

 
hola_bcn_ticket
Die Tageskarte „Hola BCN“ ist für die meisten Besucher der Stadt die beste Wahl. Mit dieser Karte können Sie Metro, Bus, Straßenbahn (Tram) und S-Bahn (Rodalies) während der gesamten Gültigkeitsdauer (2,3,4 oder 5 Tage) kostenlos nutzen.
Auch die Metrofahrt von und zum Flughafen ist inklusive.
Die Karte ist für eine europäische Metropole sehr günstig. Sie kostet 2017 je nach Gültigkeitsdauer zwischen 6,75 und 7,25 Euro pro Tag.
 
Tipp Metro Nahverkehr Barcelona
Praktisch: Sie können die Karten online vorab und ohne Aufpreis auf dieser Webseite kaufen. So können Sie direkt nach der Ankunft am Flughafen Barcelona „El Prat“ die Metro für die Fahrt in die Innenstadt nutzen, ohne am Automaten noch Fahrscheine kaufen zu müssen. Das spart Zeit und Nerven vor Ort – es gibt schließlich Besseres zu tun…

 

Ebenfalls interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.